Bebauungsplan Nr. 03 – Nordufer Sedlitzer See, 1. Änderung gemäß § 10 (1) BauGB

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg hat in ihrer Sitzung am 28. September 2017 mit Beschluss Nr. 03/04/2017 den Bebauungsplan Nr. 3 „Nordufer Sedlitzer See“ in der Stadt Senftenberg - 1. Änderung in der Fassung vom 22.08.2017 einschließlich Begründung als Satzung beschlossen.

Dieser Beschluss wurde somit gem. § 10 Abs. 3 BauGB am 24.10.2018 ortsüblich bekannt gemacht. Der Bebauungsplan Nr. 3 „Nordufer Sedlitzer See“ in der Stadt Senftenberg - 1. Änderung trat am Tage der Bekanntmachung in Kraft.

Die Änderung des Bebauungsplanes wurde im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB durchgeführt. Von der Umweltprüfung, vom Umweltbericht und von der Angabe, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, wurde gemäß § 13 Abs. 3 BauGB abgesehen.

Jedermann kann den rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 3 "Nordufer Sedlitzer See" im Verwaltungsgebäude (Flur 1. Etage) des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg, Großkoschen, Straße zur Südsee 1, 01968 Senftenberg zu den allgemeinen Dienstzeiten einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel der Abwägung gemäß § 214 Abs. 3 Satz 2 sind unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg geltend gemacht worden ist.

Dabei ist, gemäß § 215 Abs. 1 BauGB der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch den Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.