Wassersportzentrum heißt jetzt Hafencamp

Das Wassersportzentrum in Großkoschen heißt ab sofort Hafencamp Senftenberger See. Das bestätigte Volker Mielchen im Februar 2016 in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg.

„Das Kerngeschäft der Anlage liegt im naturnahen Urlaubserlebnis mit Campinghütten, Ferienzimmern und dem Zeltplatz. In den nächsten Jahren sollen neue Unterkünfte hinzukommen, die mit mehr Komfort auch in der Vor- und Nachsaison punkten.“, verrät Mielchen.

Seit 10 Jahren ist die Anlage in Großkoschen ein beliebtes Übernachtungs- und Ausflugsziel vor allem für Gäste aus Sachsen, Brandenburg, Berlin und Tschechien. Um den Standort auch weiterhin am touristischen Markt zu etablieren, hat der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg als Betreiber der Anlage in diesem Jahr ein Strategiekonzept erstellt. Analysiert wurden die Angebote, das Marketing und die wirtschaftliche Situation. „Insbesondere der Name „Wassersportzentrum“ erweckte bei Gästen und Geschäftspartnern immer wieder falsche Vorstellungen.“, äußerte sich Mielchen zu den Hintergründen der Umbenennung. Die meisten Gäste setzen auf einen breiten Mix an Aktivitäten und erkunden das Lausitzer Seenland nicht nur auf dem Wasser, sondern auch mit dem Fahrrad oder den Skates.