Sperrung der Landmarke wegen Schweißarbeiten

Der Aussichtsturm Landmarke am Sedlitzer See ist noch bis 6. Juni für den Aufstieg gesperrt, teilt der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg als Betreiber mit.
Gegenwärtig werden Schweißarbeiten durchzuführt. Die Unterseiten der Treppenanlagen werden mit Cortenstahlblechen verkleidet, informiert der Zweckverband. Die oberen Treppenanlagen erhalten beidseitig Blechstreifen von unten, welche als Kotbleche für den Schwalbenbesatz fungieren sollen. Die Arbeiten sind notwendig, da es durch die vielen Nester von Mehlschwalben in den letzten Jahren zu einer starken Verunreinigung des Aussichtsturmes gekommen war. Nun gibt es eine technische Lösung, die einen Kompromiss zwischen Tourismus und Naturschutz darstellt. Damit hofft der Zweckverband LSB, dass der beliebte Aussichtsturm weiterhin ein attraktives Ausflugsziel bleibt.